FAQs – Häufig gestellte Fragen

Die letzten Fragezeichen

Auf meiner „Über Mich“-Seite konntest du dir bereits einen guten Einblick darüber verschaffen, wer ich bin, welche Gedanken in meinem Kopf herumschwirren und was mein Plan für mein Leben ist … zumindest so weit, wie ich mir selbst darüber im Klaren bin.
Mit diesen FAQs – häufig gestellten Fragen – möchte ich auch noch das letzte Fragezeichen in deinem Kopf auflösen.

 

Wie bist du zur Pferdefotografie bekommen?

Pferde gab es schon immer in meinem Leben. Meine Ferien habe ich bereits im Kindesalter oft auf dem Reiterhof verbracht und fing im Alter von 8 Jahren an zu reiten. Ich habe sogar ein Praktikum auf dem Landgestüt Sachsen-Anhalt gemacht, um mich auf den Beruf der Pferdewirtin vorzubereiten .. aber schnell gemerkt, dass das nichts für mich ist. Die Pferdefotografie begann ich, als ich mit ca. 19 Jahren mein eigenes Pferd hatte und war fortan nicht mehr davon abzukriegen. Wie meine berufliche Laufbahn dann weiterging, kannst du auf meiner Fotografen-Website nachlesen. In meinem eBook „Jung & Selbstständig – Hufspuren auf dem Herzen“ habe ich außerdem von meiner Erfahrung in den Einstieg des Berufs geschrieben und wie genau mein ganz persönlicher Weg aussah.

Hast du eine Ausbildung gemacht oder ein Studium absolviert?

Ich habe eine Ausbildung zur Mediengestalterin abgeschlossen und anschließend weitere 2 Jahre in dem Beruf gearbeitet. Ein Studium habe ich nicht absolviert und mir alles rund um die Fotografie autodidaktisch und mit viel Leidenschaft beigebracht.
Falls dich meine fotografische Entwicklung über die Jahre näher interessiert, könnte dir dieser Artikel gefallen: „Eine lange Reise: 2012-2015

Mit welchem Equipment arbeitest du?

Kamera:
Canon 5D Mark III* (Backup: 5D Mark II)

Objektive:
Canon 70-200mm 2.8*
Canon 300mm 2.8*
Canon 24-105mm 4.0*
Sigma Art 24mm 1.8*
Canon Extender EF 1,4x III*

Speicherkarten:
64 GB CF Karte*
2x 32 GB CF Karte*

Externe Festplatte:
LaCie Mini 1TB* (stoßfest, wasserdicht, druckfest)

Bearbeitest du deine Fotos?

Ja, jedes meiner Fotos wird digital optimiert. Wie viel und was ich mache hängt von der Art des Fotos ab (Dokumentation/Reportage erhalten nur Kontrast- und Farbanpassungen, Editorial und andere Fotos wie z.B. meine Pferdefotos aus Privatkundenshootings eine vollständige Retusche).
Dabei arbeite ich in Adobe Lightroom Classic CC und Adobe Photoshop CC. Wie genau mein Workflow aussieht, kannst du dir in meinen Bildbearbeitungs-Videotrainings ansehen: Hier lang.

Fotografierst du nur besondere Pferde?

… welches Pferd ist nicht besonders? Ich fotografiere jedes Pferd und bin immer froh, neue Bekanntschaften zu machen. Mich reizt in der Pferdefotografie vor allem, das Besondere in jedem einzelnen Pferd zu finden. Eine lange Mähne oder Kunststücke sind da kein Muss. Durch meine jahrelange Erfahrung in der Positionierung und Bildkomposition schaffe ich es, von jedem Pferd die Schokoladenseite zu entdecken und abzubilden.

Bietest du Praktika an?

Da meine Arbeitszeiten stark variieren und ich sehr oft durch Europa oder gar weiter toure, ist es mir nicht möglich, ein Schul- oder Kurzzeitpraktikum anzubieten. Wer mir mal über die Schulter sehen möchte, der muss als Gegenleistung helfen und mir assistieren oder kann mich sogar auf einer Tour begleiten. Wenn du daran Interesse hast, kannst du mich gerne anschreiben. Bitte beachte allerdings, dass ich mich in dem Fall auf meinen Job konzentrieren muss und dir dort kein Personal Coaching anbiete.

Bietest du Workshops oder Personal Coachings an?

Ja und ja! In diesem Jahr findet ein Workshop im deutschsprachigen Raum statt, so wie meine beliebte Fotoreise nach Menorca (Balearen). In den letzten Jahren habe ich deutlich mehr Gruppenkurse gegeben, möchte mich aber von Massenabfertigung distanzieren und mir die Möglichkeit einräumen, auf jeden Teilnehmer individuell einzugehen. Deshalb sind die Kurse und Kursplätze sehr begrenzt.
Eine Alternative stellt das Personal Coaching da, dass bei mir unter dem Namen „Mentoring“ läuft – denn genau das ist es auch. Ich helfe dir genau da, wo du ansetzen möchtest, berücksichtige (oder erarbeite mit dir) deine eigenen Zielsetzungen und gebe dir individuelle Hilfestellung in allen Bereichen, die du dir wünscht. Mehr Informationen zu meinem Mentoring-Programm findest du hier auf meiner Website.

Ich kann leider nicht zu dir kommen, machst du Skype-Coachings?

Nein, ich biete keine Skype-Coachings an, weil meine Mentorings sehr intensiv sind und ich den vielen Inhalt gerne persönlich vermitteln möchte. Allerdings kannst du nachfragen, ob ich mal in deiner Region bin und dich für das Mentoring bei dir Zuhause besuchen kann.

Mein Geldbeutel sitzt gerade etwas eng, kann ich trotzdem bei dir lernen?

Na klar – ich finde jedem sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich weiterzubilden. Deshalb biete ich Online-Seminare, also Webinare, an. Diese fokussieren sich meistens auf ein bestimmtes Thema. Die Preise variieren je nach Inhalt und Länge, beginnen bei mindestens 20 € pro Platz. Falls du am Tag des Webinars keine Zeit hast, kannst du dich trotzdem vorher anmelden und erhältst im Anschluss die Aufzeichnung. Hier kommst du zu meiner Webinar-Übersicht.

Kannst du Bücher empfehlen?

… oh, so viele! Vielleicht mache ich in Zukunft mal einen eigenen Post dazu und teile dann meine Buchempfehlungen in einzelne Lebensbereiche auf (Fachbücher, Persönlichkeit, Inspiration, Unterhaltung usw.). Hier aber erstmal eine Auflistung meiner All-Time-Favorites aus allen Genres:

  1. Paulo Coelho: Der Alchimist* (und so ziemlich jedes andere Buch)
  2. Neale Donald Walsch: Gespräche mit Gott* (nicht über den Titel urteilen!)
  3. Frank Schätzing: Der Schwarm* (soll bald verfilmt werden jippieh)
  4. Napoleon Hill: Denke nach und werde reich* (bitte wieder nicht den Titel beurteilen)
  5. Hermann Hesse: Siddhartha*
  6. Hermann Hesse: Der Steppenwolf* (etwas kompliziert, aber sehr gut)
  7. Richard David Precht: Tiere Denken – Vom Recht der Tiere und den Grenzen des Menschen* (unbedingte Empfehlung!)
  8. Frank Berzbach: Die Kunst ein kreatives Leben zu führen*
  9. Sigmund Freud: Das Ich und das Es* (Ein toller Einblick in die Psyche)
  10. J.K. Rowling: Harry Potter – alle Teile* (wie könnte das hier fehlen?)

Arbeitest du alleine?

Bei Shootings arbeite ich in den meisten Fällen alleine oder organisiere mir selbst einen Assistenten, wenn nötig. Bei Privatshootings werden die Kunden oftmals angewiesen, Helfer zu organisieren und bei aufwendigeren Produktionen bringe ich auch jemanden mit.
Hinter den Kulissen habe ich lange versucht, alles alleine zu schaffen. Irgendwann ging es nicht mehr und meine kreative Arbeit litt darunter, also musste Hilfe her. Seither beschäftige ich eine persönliche Assistentin, die sich um alle Emailanfragen, Termin- und Tourplanungen kümmert, um mir den Rücken frei und die Organisation am laufen zu halten. So kann ich beruhigt in der Weltgeschichte rumturnen, und eure Emails werden trotzdem beantwortet.

Kann man dich auf Reisen begleiten? Zum Beispiel zu den Wildpferden?

Das kommt darauf an, ob ich bereits eine Reisebegleitung habe oder nicht. Da diese Trips meistens auf ein von mir gewünschten Konzept ausgerichtet sind, müssen die Reisepartner allerdings damit einverstanden sein, was ich vorhabe. Bedeutet – du kannst nicht mitkommen und dich dann nur an den Strand legen, sondern ich suche Leute, die ähnliche Interessen haben und mich gerne begleiten … auch zu Fotografenzeiten wie vor Sonnenaufgang. Wenn du so jemand bist kannst du gerne Kontakt mit mir aufnehmen. In den nächsten Jahren plane ich einige Reisen in verschiedene Länder um Wildpferde und Pferdekulturen zu besuchen. Wenn ich eine Begleitung suche, erfährst du auf Facebook oder Instagram davon. Wenn du bereits wohin möchtest kannst du mich auch fragen, ob ich dich begleiten möchte – vielleicht steht das Land ja auch auf meiner Bucket Liste.

Wie findest du Wildpferde?

Auch das hängt davon ab, wo ich bin. Es gibt Gebiete, da sind (halb-)wilde Pferde frei zugänglich und einfach zu finden, wie z.B. in den Niederlanden. Schwieriger war es z.B. in Namibia, wo man eine Sondergenehmigung benötigt. Zudem suche ich vorher Kontakt zu lokalen Einheimischen und anderen Menschen, die mir helfen können. Viele meiner zukünftigen Ziele erfordern viel Planung und Hintergrundwissen, um die Herden überhaupt zu finden und sich ein realistisches Bild der gegenwärtigen Situation zu machen. Wer gerne mal Wildpferde besuchen möchte ohne sich viele Gedanken um Planung oder weite Anreisen machen zu müssen, dem empfehle ich die bosnischen Pferde in den Bergen bei Livno. Maksida Vogt organisiert Gruppenreisen zu diesen Wildpferden, ihre Trips kann ich von Herzen empfehlen.

Ich möchte ein Foto von dir als Wandbild, geht das?

Natürlich! Dafür habe ich einen eigenen Print-Store erstellt, in dem du meine Fotos in hochqualitativer Form erwerben kannst: www.carinamaiwald-art.com. Wenn dein gewünschtes Motiv dort nicht vertreten ist, kannst du gerne Kontakt zu mir aufnehmen.

Wie erfahre ich, welche Touren und Routen du planst?

Am besten meldest du dich dafür bei meinem Newsletter an. Alternativ kannst du uns auch direkt eine Email senden und wir setzen dich dann auf eine zusätzliche interne Liste, sobald es Informationen gibt.

*Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links gehören zum Partnerprogramm von Amazon. Für dich verändert sich nichts, allerdings beteiligst du mich an einer kleinen Provision und unterstützt damit meine Arbeit. Ich würde mich sehr darüber freuen.

X